Man muss das Eisen schmieden, so lange es heiß ist, sagt der Volksmund, der dem Schmied über die Schulter geschaut hat. Unternehmen wie Adidas haben das begriffen.

Adidas hat gleich nach der Ankündigung der Bundesregierung, dass Mieten gestundet werden können, verkündet, dies auch zu tun. Zwischenzeitlich ist das Unternehmen – nach einem großen Imageverlust – zurückgerudert. Aber das Unternehmen hat gezeigt, wie man das Eisen schmiedet. Es hat einen Corona-Kredit von über drei Milliarden Euro bekommen, wovon die Bundesrepublik über 2,4 Milliarden trägt und das, obwohl nur rund zehn Prozent der rund 60.000 Mitarbeiter in Deutschland arbeiten, also rund 6.000 Menschen.

Verband der Automobilindustrie

Der Verband der Automobilindustrie engagiert sich nach eigenen Angaben für rund 800.000 Beschäftigte in der deutschen Automobilindustrie. Er hat Zuschüsse für jeden neuen Pkw – bis zu 10.000 Euro je Fahrzeug – gefordert und dieses Anliegen der Bundesregierung gegenüber lautstark vorgetragen. Nachdem die Zuschüsse (noch) nicht genehmigt sind, beklagt der Verband der Automobilindustrie über die Kaufzurückhaltung der Kunden, die auf den staatlichen Zuschuss warten. „Die ich rief, die Geister, Werd’ ich nun nicht los“, heißt es in Goethes Zauberlehrling.

[ Weiterlesen bei HCM ]

Eckhard Eyer schreibt regelmäßig in “Healt&Care Management”