Seit Jahresbeginn haben die fünf Pflegegrade die drei Pflegestufen abgelöst. Diese sollen ermöglichen, dass Menschen – insbesondere die, die an Demenz erkrankt sind – besser gepflegt werden. Dabei fällt der Biografiearbeit eine nicht unwesentliche Rolle zu. Sie ist bereits in ausreichendem Umfang in der Pflegeplanung zu berücksichtigen.

Die Beschäftigung mit der Lebensgeschichte eines Menschen, was weit über die Krankheitsgeschichte und einige Schlüsselerlebnisse wie Ehe, Kinder und Tod des Partners sowie den Beruf und die Arbeit hinausgeht, hat einen hohen Stellenwert bei der Pflege von alten Menschen und v.a. von Menschen mit Demenz. Neben individuellen Lebenswegen (…)

Weiterlesen in der PDF: 01_02_2017_HuC_Kolumne-Biographiearbeit

Eckhard Eyer schreibt regelmäßig in “Healt&Care Management”